Diagnose sporadischer Störungen

Anlagenstörungen, die sehr selten, sporadisch und nur für kurze Zeit auftreten, sind mit herkömmlichen Mitteln meist schwer zu finden. Die Fehlerursachen können vielfältig sein, beispielsweise Wackelkontakte an Signalleitungen, Toleranzfehler an Werkstückträgern, statische Aufladungen oder Tauniederschlag an optischen Messeinrichtungen. Das Anlagenpersonal beobachtet unregelmäßige Störungen inklusive indirekte Seiteneffekte, kennt also verschiedene Fehlerwirkungen und die betroffenen Anlagenteile. Während der Suche nach den Ursachen kann der Trouble Shooter mit diesem Wissen gezielt fehlerverdächtige Signale über einen längeren Zeitraum durch AutoSPY erfassen und Start sowie Ende der Aufzeichnung durch Triggerung auf die bekannten Fehlerwirkungen eingrenzen. Diese Konzentration auf interessante Zeitabschnitte beschleunigt die anschließende Offline-Diagnose der zyklusgenauen Signaldaten enorm. Die vermuteten Ursachen können entweder effektiv gefunden oder definitiv ausgeschlossen werden.



Parametrierung und Optimierung

Besonders während der Inbetriebnahme, aber auch im laufenden Betrieb einer Anlage besteht die Notwendigkeit, einzelne Prozessparameter neu einzustellen, um den gewünschten Betrieb entweder erstmalig zu erreichen oder zu optimieren. Durch die sofortige Rückmeldung der Online-Visualisierung auf Änderungen der Signaldaten und die Cursoren zur Zeitenmessung lassen sich mit AutoSPY beide Aufgaben leicht realisieren.

Ablaufprotokollierung

Fehlen Teile der Anlagendokumentation oder sind beschriebene Anforderungen veraltet, weil sich die Spezfikation geändert hat, kann man schnell eine aktuelle Prozessbeschreibung erstellen, indem mit AutoSPY alle relevanten Signale des Prozesses mitgeschrieben und ausgedruckt werden. Dies ist natürlich auch zur Fehlerdokumentation und Nachweisführung in Streitfällen wichtig.

Aus- und Weiterbildung

Beim Erlernen einer neuen Programmiersprache wie STEP 5/7 im Rahmen einer schulischen Ausbildung oder beruflichen Weiterbildung werden erfahrungsgemäß immer Anfängerfehler gemacht. Mit AutoSPY kann man die ersten Schritte beim Testen und Validieren der neuen Anwendungen begleiten und vermeidet so mühsames, manuelles Debugging im Schrittbetrieb. Komplexe Abläufe können zudem unkompliziert und schnell begriffen werden.